SPD Fraktion Dezember 2018

SPD Fraktion

Vor den Herbstferien Mitte Oktober kam es an unserer Oberschule zu verbalen Auseinandersetzungen um ein Marken-T-Shirt. Dieses Ereignis, welches zunächst in der Schule seinen Anfang nahm, eskalierte später in den sozialen Medien. Danach schloss sich eine große Welle der Berichterstattung in den traditionellen Medien an - oft von Sensationsgier getrieben dafür von geringer Sachkenntnis geprägt. Einige Medien wollen das größtmögliche Publikumsinteresse wecken, und das funktioniert nun mal unter der Devise: „Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten.“ Am Ende bleibt die Oberschule beschädigt zurück, obwohl ein gutes Krisenmanagement zwischen Schule, Polizei, Schulamt und Stadt erfolgt ist. Festzustellen bleibt, dass jeder sorgsam mit seinen Äußerungen bei Facebook, Twitter und Co umgehen sollte, denn was einmal gesendet und damit in der Welt ist, kann nicht mehr zurückgeholt werden.
Die neue Kita „Calauer Spielträume“ in der Straße der Jugend hat Anfang November ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Hort wird im Frühjahr 2019 gleich nebenan dazukommen, die erfreuliche Geburtenentwicklung in Calau ist der Auslöser für beides. Momentan ist im Außenbereich noch einiges zu tun. Finanziell ist diese Baumaßnahme für unsere Stadt keine Kleinigkeit, denn auch neues Personal für die Kinderbetreuung ist notwendig.  
An Weihnachten 1958 ging der erste Calauer Fernsehturm – ein Stahlgittermast - in Betrieb, dies jährt sich nunmehr zum sechzigsten Mal. Seit April 1987 sendet der heutige Stahlbetonturm seine Radio- und Fernsehprogramme in das Umland. Das höchste Bauwerk von Calau ist seit sechs Jahrzehnten ein Wahrzeichen unserer Stadt.
Allen Bürgern und Gästen von Calau wünschen wir zum Weihnachtsfest eine friedliche Zeit sowie für das neue Jahr 2019 alles Gute.

André Bareinz
Fraktionsvorsitzender


Bundesarchiv, Bild 183-60937-0001 / CC-BY-SA 3.0

Veröffentlicht in 2018 am 25.11.2018 19:04 Uhr.

Veröffentlicht am 20.10.2018 1:22 Uhr.

Die OV des Landtagswahlkreis 40 nominieren ihre Kandidatin

Am 13.10.2018 

Alles auf Null und zu den Sachthemen zurück. Eine Ministerin stellt sich für die kommende Legislaturperiode zur Wahl.
Man blickt auf das Erreichte und vor allem wird auf die künftigen Aufgaben geschaut. Unsere Nominierte wird ich nicht auf ihre Erfolge ausruhen sondern sich im Wahlkampf den Problemen in unserer Region stellen. 
Energieregion Lausitz - Alternativen mit und zur Braunkohle fördern
Nachhaltige Landwirtschaft - mehr für unsere Land- und Forstwirtschaft
Infrastruktur - für und mit den Menschen der Region 
Bildung und Soziales - Verbesserung der Kita- und Schulangebote, Entlastung der Familien, bezahlbare Pflege
Ehrenamt - ob Feuerwehr, Katastrophenschutz, Sportvereine oder Alltagsbetreuung - Gemeinsam für den Anderen da sein



Veröffentlicht in 2018 am 14.10.2018 23:57 Uhr.

Calauer Schulbienengarten geht ein Licht auf

Es ist wichtig, gerade jetzt in der digitalen Zeit, den Kindern die Bedeutung der Bienen für unsere Natur zu verdeutlichen. So lehrreich auch Games wie Landwirtschaftssimulator oder andere Farm und Tierspiele sind, so werden damit aber keine Blüten bestäubt, kein Honig gewonnen. Das sind Projekte die niemals aussterben sollten. Weiter so !!



Veröffentlicht in 2018 am 12.10.2018 0:20 Uhr.

Asylbewerber fühlen sich wohl beim SV-Calau

Eine Anfrage von Dieter Wegner im jüngsten Sozialausschuss der Stadt Calau, zu Unterstützungsmöglichkeiten für drei Asylbewerber in den Reihen seiner Fußballer, führte zu einer Zusammenkunft im Vereinsgebäude des SV-Calau in der Ziegelstraße. 
Gegenwärtig sind drei Asylbewerber im Alter zwischen 15 und 22 Jahren in der Sektion Fußball aktiv. Der jüngste von ihnen nahm die Einladung zu einem Treffen an, er wurde von Lukas Künzel vom SV-Calau begleitet. 
Die Stadtverordnete Marina Kossack (SPD) organisierte einen Gesprächstermin mit der Integrationsbeauftragten des Landkreises OSL Kathrin Tupaj, Simone Pöschke von der Stadtverwaltung Calau, sowie Dieter Wegner vom SV-Calau. 
Seit zwei Monaten lebt der 15jährige Asylbewerber Ali Moghimi aus Afghanistan mit seiner Familie in Calau und fühlt sich in der Schule sowie im Verein gut aufgenommen. Er besucht zurzeit die neunte Klasse der Oberschule Calau. 
Alle Anwesenden verblüffte er mit seinen guten deutschen Sprachkenntnissen. Im lockeren Gespräch konnte Kathrin Tupaj mit ihrem umfangreichen Fachwissen Hinweise zu Antragsmöglichkeiten aber auch Fragen zu Praktika und Ausbildung beantworten. Simone Pöschke berichtete von jährlich stattfindenden Trainings zu Bewerbungsgesprächen in der Oberschule, welche alle Schüler durchlaufen müssen. Dieter Wegner bot seine Unterstützung beim Besuch von Unternehmen an, um einen Praktikumsplatz für zwei Wochen zu finden. Marina Kossack wird sich um Antragsunterlagen zu Unterstützung der Asylbewerber kümmern. Der SV-Calau zeigt sich als sehr offen für die Integration von Jugendlichen aus anderen Kulturkreisen in seinen Reihen. 

André Bareinz


Veröffentlicht in 2018 am 04.10.2018 0:02 Uhr.

Der Kalauer von Calau – Warum wolfsfreie Zonen einfach lachhaft sind

Unser Faktencheck in Calau
Die Online-Ausgabe der Lausitzer Rundschau schreibt, dass die Stadt Calau in einer Erklärung die Brandenburger Landesregierung auffordert, ihr Gebiet im Wolfsmanagementplan als eine „nicht zur Besiedlung durch den Wolf geeignete Zone“ auszuweisen. „Öffentliche Interessen wie der Schutz der Bevölkerung, die unbeschwerte Nutzung der offenen Landschaft für Tourismus und Naherholung und die ausgeprägte natur- und artgerechte Weidetierhaltung in Calau und den Ortsteilen stehen dem entgegen“. Im Antrag stelle die CDU-Fraktion vor allem drei Punkte in den Vordergrund: Brandenburg soll sich zunächst gegenüber dem Bund dafür einsetzen, den strengen Schutz des Wolfes auf europäischer Ebene zu lockern. „Der Wolf ist nicht mehr vom Aussterben bedroht“, so die Calauer CDU, heisst es weiter im Artikel der Lausitzer Rundschau. 


Veröffentlicht in 2018 am 02.10.2018 0:10 Uhr.

13. Nachtlauf der Jugendfeuerwehren 

Heute war zum 13. Mal der Nachtlauf der Jugendfeuerwehren im Calauer Ortsteil Zinnitz. Der Verein zur Förderung des Feuerlöschwesens und Heimatgedankens Zinnitz e.V. Hatte wieder eingeladen und den Nachtlauf organisiert. Gerade unter den Eindrücken der letzten Einsätze unserer Wehren in dem vergangenen heißen Sommer ist es zwingend notwendig die Feuerwehrfrauen und -männer von morgen auszubildenden , zu motivieren und für ihre Leistungen zu Ehren. Danke für Euer Engagement.


Veröffentlicht in 2018 am 29.09.2018 22:26 Uhr.

Regionalkonferenz in Bersteland

Unser OV war auch vertreten! Interessante Gespräche in einer gelockerten Atmosphäre.
Vorstandsmitglied Alexander Krüger nahm an den Beratungen teil. Für ihm waren die Themen "Stärkung des Ehrenamtes", "Medizinische Versorgungszentren" und "kostenlose Schulspeisung" wichtige Aspekte.



Veröffentlicht in 2018 am 29.09.2018 0:22 Uhr.

Freikarten fürs Tropenparadies für Feuerwehrleute

Eine Geste, ein Dankeschön die sicher gut bei den Kameraden ankommen wird. Ein Unternehmen, welches durch seine Lage im von Wald umgebenen Areal auch schnell in eine Gefahrensituation kommen kann, ein Unternehmen dass auch Angestellte hat, die sich in der FFW engagieren spendet für die Brandenburger Kameraden. Ein Dankeschön dem Unternehmen Tropical Islands!



Veröffentlicht in 2018 am 22.09.2018 0:31 Uhr.

SPD Fraktion September 2018

SPD-Fraktion 

Das 27. Calauer Stadtfest ist Geschichte und bot für alle Altersgruppen wieder hinreichend Abwechslung und Unterhaltung. Mit der kompakten Konzentration aller Angebote in der Innenstadt sind kurze Wege garantiert, dieses Konzept hat sich als attraktiv und sinnvoll erwiesen. Verbesserungsbedarf wird es an der einen oder anderen Stelle immer geben, aber insgesamt kann das größte Calauer Fest des Jahres als gelungen bezeichnet werden. Dazu beigetragen haben auch die Mitglieder des Calauer Heimatvereins, die eine neue Ausstellung sowie den druckfrischen „Calauer Heimatkalender 2019“ der Öffentlichkeit präsentierten.
Am 15. und 16. September feiert Altnau sein 650-jähriges Bestehen in kleinem aber feinem Rahmen auf dem Dorfplatz in Altnau. Eine Gruppe von jungen Leuten hat die Planung und Organisation in ihre Hände genommen. Altnau wurde 1904 in die Stadt Calau eingemeindet und gehört heute zu den gefragtesten Wohnstandorten in unserer Kommune, nah an der Innenstadt und doch kleinteilig strukturiert mit dörflichem Charme. Der Stolz „Altnauer“ zu sein ist ein Markenzeichen im Calauer Südosten. In den nächsten Monaten steht die Änderung unserer Calauer Hauptsatzung an. Größter inhaltlicher Korrekturpunkt wird die Einführung von Ortsbeiräten in den drei Ortsteilen Buckow, Craupe und Zinnitz sein. Momentan gibt es dort nur einen Ortsvorsteher, der allein als Ansprechpartner den Bürgern zur Verfügung steht. Um die Aufgaben auf einen Ortsbeirat mit drei Mitgliedern zu verteilen, ist diese Änderung nötig. In den übrigen Calauer Ortsteilen sind schon seit Langem Ortsbeiräte tätig. Damit rechtzeitig vor der Kommunalwahl im Mai 2019 die neue Hauptsatzung in Kraft tritt, ist die Entscheidung jetzt wichtig. Es wird aber noch weitere Änderungen in der Hauptsatzung geben. 

André Bareinz
Fraktionsvorsitzender 

Veröffentlicht in 2018 am 05.09.2018 0:17 Uhr.

Weitere Einträge laden
Counter